LandFrauenverein "Vierdörfer" e.V.
    LandFrauenverein    "Vierdörfer" e.V.

        Fahrradtour nach Inzmühlen zum Cassenshof

Am 5. Mai hieß es „auf mit dem Fahrrad zum Cassenshof“ nach Inzmühlen.

3 begeisterte Radlerinnen sind der Strecke gefolgt, die anderen Damen haben sich mit dem Auto auf den Weg gemacht. 

Dort angekommen wurden wir von Teresa-Marie Pelka auf ihrem Familienbetrieb begrüßt. Bei der Hofführung gab es erst etwas Geschichte über den elterlichen Betrieb bevor wir dann „das Feld von hinten aufgerollt“ haben, wie Teresa so schön sagte. 

Angefangen haben wir bei dem verpackten Spargel und der Spargel-Schälmaschine, dann zur Sortiermaschine. Schritt für Schritt hat Teresa uns alles erklärt und an wen Sie den Spargel verkaufen. Im Anschluss ist Friedrich Voss, der Bruder von Teresa-Marie Pelka, mit uns aufs Feld gefahren und hat uns gezeigt wie man Spargel sticht und wie langwierig der Spargel Anbau ist. Von Pflanzen bis zum ersten Mal ernten. 

Danach sind die Damen zum Hotel Fuchs in Handeloh zum Mittagessen gefahren. 

                               Ein Vortrag: "Alte Gemüsesorten"                                             Landfrauen Vierdörfer starten ins Programm 2022

Am 17. Februar 22 sind die Landfrauen Vierdörfer bei stürmischem Wetter ins Programm 2022 gestartet. Gespannt folgten

ca. 30 Damen dem fachlichen und informativen Vortrag von Matthias Schuh, dem Gärtner vom Freilichtmuseum am Kiekeberg.

Ob über Schwedische Kartoffeln oder dem Braunkohl, der in Wilhelmsburg zum Grünkohl gezüchtet wurde, bis zu getürkten Bohnen, die Damen hörten

interessiert dem Gartenprofi zu. Im Anschluss gab es eine fachliche Austausch Runde mit Herrn Schuh. 

 

Unsere nächsten Veranstaltungen sind :

Am 17. März‘22, 18 Uhr im Gasthaus "Zum Estetal"

Ein Fachvortrag zum Thema „Wildbienen“ mit Monika Köster-Zahlten.

Anmeldungen bei den Ortsvertreterinnen oder unter 04186-7799 bis zum

13. März´22

Am 5. April‘22 eine Fahrt nach Hamburg zum Isemarkt.

Infos und Anmeldungen bei Ilse Niepel 04186-7012. Anmeldungen bis zum

29. März´22

                     Ein Ausflug nach Moisburg im November 2021

Trotz Corona ist es uns gelungen, mal wieder eine Aktivität anzubieten.

Mit der Pastorin von Moisburg Frau Svenja Kluth (sie ist Landfrau unseres Vereins, und der Gästeführerin Frau Otten) die historische, denkmal-geschützte Kirche und das Amtshaus Moisburg zu erkunden.

1242 wurde die Kirche erstmals urkundlich erwähnt. Aus dieser Zeit stammen auch noch die dicken Mauern aus Feldsteinen.

Ab 1603 wurde die Dorfkirche von den Fundamenten an neu aufgemauert

und um den Altarraum, den Emporen und einem spitzen Kirchturm erweitert.

Zeitgleich bis 1616 wurde die Kirche Hofkirche des Moisburger Schlosses.

Bei einem großen Sturm im Jahre 1747 wurde dieser Turm umgeweht aber nie wieder aufgebaut. Anstelle eines Glockenturms wurde ein niedrigeres hölzernes Glockenhaus erstellt.

Der Innenraum der Kirche wurde um 1640 im Stil der Spätrenaissance mit wunderschönen Wand- und Deckenmalereien ausgestattet.

 

               Es lohnt sich, diese Kirche mal zu besichtigen!

              April bis Oktober Mo bis So  10 - 17 Uhr

 

Ein weiteres Baudenkmal ist das 1983 restaurierte Amtshaus.

Das Amtshaus in Moisburg ist um 1200 erbaut.  

Heute finden dort viele Veranstaltungen und Konzerte statt, aber auch standesamtliche Trauungen in einem schönen Trauzimmer.

Anschließen ist es auch möglich im Salon oder im Gewölbekeller zu feiern.

             Im Anschluss gab es ein leckeres Mittagsmenü im Gasthof

                                       in Appelbeck am See

   Morgenwanderung am und um den Brunsberg am 24. August 2021

Wir trafen uns um 7 Uhr in kleiner Runde auf dem Parkplatz in Sprötze.

Dann ging es bei traumhaften Wetter mit Frau Grothues-Vervat,eine passionierte Heidelotsin, los durch den Wald Richtung Brunsberg. Sie hat viel interessantes  über die Heide, Heidebauern und die Natur erklärt und erzählt. Im Anschluss haben wir nett gemeinsam gepicknickt und geplaudert.

                             Fahrradtour am 20. Juli 2021

Nach einer langen Corona-Pause starteten 10 Landfrauen mit dem Fahrrad von

Kakenstorf nach Rade-Mienenbüttel und zurück.

Zum Mittagessen in Mienenbüttel stießen noch einige Landfrauen dazu, um mal wieder nach langer Zeit ausgiebig zu erzählen, da man sich ja so lange nicht gesehen hatte.

                40 Jahre

LandFrauenverein „Vierdörfer“ e.V.

120 Landfrauen und geladene Gäste feierten am

1. Februar 2020 das 40jährige Bestehen des Landfrauenvereins „Vierdörfer“ e.V.

Die Vorsitzende Brigitte Matzat und ihre Stellvertreterin Karin Heise bedankten sich bei allen bisherigen Vorsitzenden und gaben einen kurzen Rückblick.

Wie alles begann:

Am 31. Januar 1980 berichtete unsere ehemalige, lokale Tageszeitung,

die „Harburger Anzeigen und Nachrichten“ einen Bericht mit der Überschrift:

               „DRINGEND“  

"Gründung des LandFrauenvereins "Vierdörfer" 

        "Frauen sind bessere Diplomaten!"

                                                           Diese Zeilen kamen aus der Feder eines Mannes.

Günther Wentzien, vom Gasthof Wentzien,er schrieb damals unter anderem:

“Dort wo die Männer der Gemeinden versagten, dort wo das Projekt einer Samtgemeinde fehlschlug, an diesem Punkt setzten die Landfrauen an.

 

Dies bewiesen 93 Frauen aus den vier Dörfern: Sprötze, Trelde, Drestedt und Kakenstorf mit Bötersheim.

Aus einem zunächst nur informativ gedachten Gespräch, wurde spontan die Gründung des „Landfrauenvereins Vierdörfer“. Das geschah am 31.Januar 1980 auf Initiative von

Frau Hanna Matthies.

Über die Namensgebung „Vierdörfer“ waren sich alle Anwesenden sehr schnell einig, da die 4 Orte bis zum Jahr 1900 eine Gemeinde waren.

Die Vorstandsmitglieder, sowie einige Gründungsmitglieder berichteten in Kurzform die Aktivitäten der 40 Jahre.

Nach den Grußworten der Ehrengäste und dem offiziellen Teil der Jubiläumsfeier wurde

zu einem lecken Imbiss im Landgasthaus“ Zum Estetal“ eingeladen und es folgte ein mit

Spannung erwarteter Auftritt der Komödiantin Malwine.

Nachdem Malwine die Lachmuskeln von 120  Gäste strapazierte, überraschte uns der

"Heidjer Shanty-Chor" mit Musik und Liedern von der Waterkant.

Es wurde kräftig mitgesungen und geschunkelt.

 

       Was hat der Maserati mit den Landfrauen gemeinsam?

Beate Recker, Dipl. Tanz-und Ausdruckstherapeutin schaffte es, ein Feuerwerk der Motivation bei unserer LF-Veranstaltung zu zünden.

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbüffet folgt der Vortrag von Frau Recker über Stärke, Selbstwertgefühl und positives Denken.

Die Frage "Was hat der Maserati mit den Landfrauen zu tun?" wurde uns mit viel flotten Sprüchen und Zahlen verdeutlicht, denn Landfrauen sind frech, wild und wunderbar, sind Weiterbildungsspezialisten und lernen ein Leben lang.

Beate Recker: Anstatt Eigenlob stinkt, erkennen wir, das Eigenlob stimmt!                        

Diese Neubewertung führt uns zu einem gesunden Selbstwertgefühl und Anerkennen der eigenen Leistung. Landfrauen sind einflussreich und mit gutem Klang genau wie der Maserati. Konzentrieren wir uns auf unsere Stärken. Rasant, humorvoll und mit Witz erkennen wir letztendlich die Gemeinsamkeiten von Landfrau und Maserati. Gutgelaunt gingen die Frauen nach diesem Vortrag nach Hause.

                  Der Kreis-Landfrauenverband Harburg                        feierte sein 70-jähriges Bestehen.

Der Kreisverband ist die Dachorganisation der 15 LF-Vereine des Kreises Harburg.

Das nahmen die Landfrauen zum Anlass, eine Woche der Landfrauen zu gestalten.

Es fanden die verschiedensten Veranstaltungen in den einzelnen LF-Vereinen statt.

Seit einem Jahr gibt es die Gruppe „Junger Landfrauen“ mit eigenem Programm für Frauen von 20 bis 40 Jahren, die aber Mitglieder in ihren Ortsvereinen sind.

 

 

             Das Organisationsteam der JUNGEN Landfrauen stellt sich vor.

                                "Die Welt von oben"

Till Franzen ist Pilot. Er fliegt Frachtgut rund um den Globus. Aus einer Höhe von 10.000 Metern und mehr fotografiert der leidenschaftliche Hobbyfotograf

faszinierende Landschaften und Städte sowie grandiose Wolkengebilde, die er uns

in einem launigen Bildervortrag zeigte.

Sehr interessant waren auch die technischen Details der riesigen Boing 777 und

dem enormen "Kofferraum".  Ob Erdbeeren aus Ägypten oder Rennpferde nach

Amerika - alles wird tranzportiert und passt in den riesigen Frachtraum.

                            Generalversammlung

Einen vergnüglichen Abend bereiteten uns die Immenbecker Heckenrosen nach dem offiziellen Teil unserer Jahreshaupversammlung am 6. März 2018

Herrn Walter Marquardt presentierte uns mit seinem Chor eine vielfälltige Mischung eigens getexteter Schlager, Evergreens und plattdeutscher Lieder.

           Erntedankfest in dernKreuzkirche in Sprötze

Unter Leitung von Frau Schuur haben wieder viele fleißige Hände in akribischer Feinstarbeit und Präzession ein Symbol des Christentums aus Samen und Körnern erstellt.

Ein tolles Mosaik mit 2 Tauben.

Eine Friedensbotschaft über alle politischen Grenzen hinweg.

Druckversion | Sitemap
© Landfrauenverein Vierdoerfer